weiterer Schulbetrieb / Impfungen „Cov-19“ / Impfnachweis Masern

Mit der heutigen Schulmail wurden wir darüber informiert, dass sich für die Grundschulen das Modell des Wechselunterrichts bis zu den Osterferien fortsetzen wird. Das bedeutet, dass die Gespräche auf Bundes- und Landesebene keine gravierenden Änderungen für die Grundschule ergeben haben.

Weiterhin findet neben dem Wechselunterricht eine NOTbetreuung statt. Hierzu hatten wir bereits den Zeitraum bis zu den Osterferien abgefragt, es ergibt sich also keine Notwendigkeit, eine erneute Abfrage zu starten.

Die OGS findet immer noch nicht im Regelbetrieb statt. Auch hier bleibt alles wie gehabt, die bisher bestehenden Regelungen werden fortgeführt.

 

Wichtiger Hinweis: Unsere Kolleginnen und Kollegen haben zwischenzeitlich alle ein Impfangebot „Cov19“ erhalten. Da es im Zuge der Impfung durchaus auch zu Impfreaktionen kommen kann, könnte es sein, dass Lehrkräfte oder auch OGS-Personal ausfallen. Da wir – bedingt durch die hohe Anzahl an Notbetreuungsgruppen – keine Vertretungen organisieren können, müssen wir in einem solchen Fall Klassen ins Distanzlernen schicken. Sie werden dann entsprechend über die Klassenverteiler informiert.

 

Einen weiteren Hinweis noch zur Masernüberprüfung

In meinem Anschreiben hierzu hatte ich die Möglichkeit eingeräumt, eine Kopie des Impfausweises abzugeben. Leider ist auf der entsprechend kopierten Seite nicht nachvollziehbar, auf welche Person sich die Eintragung bezieht, denn der Name steht meist nur außen auf dem Impfausweis. Daher geben Sie nach Möglichkeit das Original mit in die Schule. Die Kolleg*innen haken einmal ab und Ihr Kind bringt den Ausweis direkt wieder mit nach Hause!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und bleiben Sie weiterhin gesund!

Manuel Busch
Schulleiter

Veröffentlicht in Corona, OGS, Schule.