Unterrichtsbetrieb ab dem 14.12.2020

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in Bezug auf die Infektionszahlen gab es heute Nachmittag erneute Änderungen seitens des Schulministeriums (siehe Schulmail vom 11.12.2020):

„Als Beitrag zur allgemeinen Kontaktreduzierung gelten daher ab Montag, 14. Dezember 2020, folgende Regelungen:

In den Jahrgangsstufen 1 bis 7 können Eltern bzw. Erziehungsberechtigte ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien lassen.

Um das Verfahren angesichts der Kürze der Zeit zu vereinfachen, zeigen die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten der Schule gegenüber schriftlich an, wenn sie von dieser Befreiung Gebrauch machen wollen. Sie geben dabei an, ab wann die Schülerin bzw. der Schüler ins Distanzlernen wechselt. Frühester Termin ist der 14. Dezember 2020. Ein Hin- und Her-Wechseln zwischen Präsenzunterricht und Distanzlernen ist nicht möglich. Dies ist mit Blick auf die Infektionsprävention nicht sinnvoll.“

Demzufolge können die Kinder ab Montag vom Präsenzunterricht befreit werden. Dieses teilen Sie uns bitte schriftlich mit (Briefkasten am Eingang Freiheitsring oder per Mail an die KL bzw. das Sekretariat). Es ist nicht möglich, nur für einzelne Tage eine Befreiung zu erwirken! Ab Montag werden alle Kinder mit entsprechenden Arbeitsplänen ausgestattet, so dass das Lernen auf Distanz auch zu Hause stattfinden kann. Da in der kommenden Woche die Präsenzpflicht aufgehoben ist, der Unterricht aber in der Schule weiterhin stattfindet, gibt es keine Notbetreuung.

Für den 21. und 22.12.2020 bleibt es bei den bisherigen Planungen der Notbetreuung. Die Abfrage hierzu wurde bereits abgeschlossen.

Eine weitere Veränderung wird es nach den Weihnachtsferien geben. Hier werden ebenfalls zusätzliche freie Tage eingeschoben (siehe Schulmail vom 11.12.2020):

„An den beiden Werktagen unmittelbar im Anschluss an das Ende der Weihnachtsferien (7. und 8. Januar 2021) findet kein Unterricht statt. Es gelten die gleichen Regeln wie für die unterrichtsfreien Tage am 21. und 22. Dezember 2020.“

Eine Abfrage zum Notbetreuungsbedarf werden wir in der kommenden Woche noch vorbereiten.

Es tut mir leid, dass ich Sie nicht früher über diese Entwicklungen informieren konnte. Wieder einmal erfuhren wir Schulleitungen die geplanten Änderungen aus der Presse – die rechtsverbindliche Schulmail traf erst nach dem Unterrichtsende bei uns ein.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein ruhiges drittes Adventswochenende. Bleiben Sie gesund und versuchen Sie, trotz aller Widrigkeiten, die Zeit ein wenig zu genießen!

Viele Grüße

Manuel Busch (Schulleiter)

Veröffentlicht in Corona, Schule.