Projekttage an der Ringschule

Unter dem Motto „Ringschule hilft“ fanden  vom 13.6. 2017 – 15.6. 2017 die diesjährigen Projettage statt. In vielfältigen Projekten konnten die Ringschulkinder helfende Berufe kennenlernen (Besuch bei der Feuerwehr, Polizei, Kindergarten…) oder selbst aktiv werden z.B. bei der 1. Hilfe, in der Bücherei, beim gesunden Kochen, zu Hunger in Afrika, Umweltschutz,  in kooperativen Spielen, Körperentspannung, Fitness…u.v.m. Es waren drei wunderbare Tage, die allen Kindern und Lehrkräften viel Spaß gemacht haben!

Hier ein Beispiel aus dem Projekt 13/14

Jeder sieht und fühlt die Welt anders

Wir sehen, hören und fühlen die Welt mit allen Sinnen. Aber wie sieht ein Blinder die Welt oder wie spricht ein Gehörloser? Woran erkennt ein Blinder, dass die Tomate rot ist und wie kann ein Sprachloser sagen, dass ihm die Tomate nicht schmeckt?

An den Projekttagen, haben Kinder der Klassen 1-4 Möglichkeiten kennengelernt, wie sich Menschen zurechtfinden, wenn einer der Sinne nicht richtig funktioniert.

Wir haben uns die Augen verbunden und „blind“ Wasser in einen Becher gegossen, ohne dass es übergelaufen ist. Oder wir haben uns gegenseitig „blind“ über den Schulhof geführt. Mit den Händen haben wir versucht, eine Tomate von anderen runden Obstsorten heraus zu tasten. Zusätzlich haben wir noch einen Film gesehen „Willi will’s wissen – Wie sieht die Welt für Blinde aus?“

Die Kinder aus den Klassen 3 und 4 haben noch die Braille Schrift (Blindenschrift nach Louis Braille) kennengelernt und haben ihre Namen in der Punkschrift mit Prickelnadeln geschrieben.

Blinde Menschen können eigentlich alles, was sehende Menschen auch können, eben nur etwas anders.

Wenn der Tastsinn nicht richtig funktioniert, können Menschen nicht so gut schneiden, malen, basteln oder sich anziehen, eben alles, wozu man seine Finger und Hände braucht. Mit Handschuhen haben wir Stifte aus dem Mäppchen geholt, gemalt, ausgeschnitten oder mit Steckwürfeln Türme gebaut. Das war ganz schön schwer.

Posted in Schule.